Event 7.11.2018

Fragen? - Hier sollten Sie die Antworten finden ...

... falls nicht: eine Mail an uns genügt.

Was ist eine „Free-Culture-Lizenz“ (CC BY-SA 4.0)?

Material, das unter der CC BY-SA 4.0 Lizenz verfügbar gemacht wird kann wie folgt genutzt werden:

  • Teilen — das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten
  • Bearbeiten — das Material remixen, verändern und darauf aufbauen und zwar.  für beliebige Zwecke, sogar kommerziell. Warum sind die Lehrpläne im Rahmen der "Free-Culture-Lizenz" für jeden frei verfügbar?

Der Lizenzgeber kann diese Freiheiten nicht widerrufen solange sich die Lizenznehmer an die folgenden Lizenzbedingungen halten:

  • Namensnennung — Sie müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben machen, einen Link zur Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden. Diese Angaben dürfen in jeder angemessenen Art und Weise gemacht werden, allerdings nicht so, dass der Eindruck entsteht, der Lizenzgeber unterstütze gerade Sie oder Ihre Nutzung besonders.
  • Weitergabe unter gleichen Bedingungen — Wenn Sie das Material remixen, verändern oder anderweitig direkt darauf aufbauen, dürfen Sie Ihre Beiträge nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreiten.
  • Keine weiteren Einschränkungen — Sie dürfen keine zusätzlichen Klauseln oder technische Verfahren einsetzen, die anderen rechtlich irgendetwas untersagen, was die Lizenz erlaubt.

 

 

Warum sind die Lehrpläne im Rahmen der "Free-Culture-Lizenz" für jeden frei verfügbar?

Zum einen, weil wir meinen das, dieses Wissen einen wesentlichen Beitrag für eine moderne und zukunftsweisend gestaltete IT darstellen. Zum anderen, weil daran glauben, dass durch Teilen alle einen Gewinn haben werden. - In welcher Form auch immer.

Muss man in irgendeiner Form akkreditiert sein, um auf Basis der itedas-Lehrpläne eigene Veranstaltungen anbieten zu können?

Nein. Allerdings können sich interessierte Trainer auf unserer Seite listen lassen, sofern Sie sich zu unserem Wertemanifest bekennen.

Wie stellt itedas die Qualität sicher?

Bei der Qualität sind verschiedene Aspekte zu beachten:

  • Qualitätssicherung der Syllabi (Lehrpläne): Die Erstellung Lehrpläne werden durch ein Domain Steering Committee (DSC) geleitet. Jedes DSC besteht aus ca. 3-9 Fachexperten der jeweiligen Wissensdomain. Die DSCs haben die Aufgabe sicherzustellen, dass die Lehrpläne aktuell und an der Praxis ausgerichtet sind.
  • Qualitätssicherung der Trainings: Die Qualitätssicherung der Trainings erfolgt durch den Trainer auf Basis des Feedbacks durch die Teilnehmer. Nachdem Die Trainer dem Auftraggeber persönlich bekannt sind, ist sichergestellt, dass der Auftraggeber weiß was er bekommt. Trainer, die schlechte Leistungen bringen werden in sehr kurzer Zeit auch keine Aufträge mehr erhalten und/oder schlechte Bewertungen bekommen.
  • Qualitätssicherung der Prüfungsdurchführung: Alle Zertifizierungsprüfungen werden durch certible durchgeführt. Certible ist ein unabhängiges Zertifizierungsinstitut mit Sitz im Herzen Wiens, das weltweit Zertifizierungsprüfungen durchführt. Das Haupttätigkeitsfeld von certible ist die Personenzertifizierung in unterschiedlichen Fachbereichen des IT-Sektors. Der Service von certible umfasst den kompletten Prüfungsablauf.

Warum haben einige Trainer eine Qualitätsbewertung und andere nicht?

itedas empfiehlt allen Fachexperten, die als Trainer tätig sind, sich über ein Bewertungsportal von den Teilnehmern bewerten zu lassen, um sich so besser positionieren zu können.

Fachexperten die einen eher festen Kundenkreis betreuen können in der Regel darauf verzichten.

Fachexperten die eine größere Zielgruppe ansprechen nutzen dagegen in der Regel die Vorteile eines Bewertungsportals.

Ist es möglich, das erworbene Wissen durch ein offizielles Zertifikat zu belegen?

Ja, hierzu arbeitet itedas weltweit mit dem unabhängigen Zertifizierungsinstitut Certible zusammen.

Wie lange ist ein Zertifikat gültig?

Die Zertifikate haben kein Verfallsdatum und sind somit ein lebenlang gültig.

Warum ist keine Re-Zertifizierung notwendig?

In einem Zertifizierungsseminar lernen Sie grundsätzliches über ein Thema kennen. Ob und wie weit diese Grundsätze auch immer und in jeder Situation angewendet werden können ist immer im Einzelfall in der täglichen Praxis zu entscheiden.

Auch bei aller Mühe praxisnahe Fallstudien in die Seminare einzubauen. Bleibt es in weiten Teilen bei einem theoretischen Wissen, welches Sie erwerben. Es ist wie mit der Führerscheinprüfung. Die Praxis bekommen Sie nur durch die Praxis und nicht wiederholen der Führerscheinprüfung.

Das ist der Grund warum unsere Zertifikate ihre Gültigkeit nicht verlieren.

Haben ältere Zertifikate die gleiche Aussagekraft, wie neue?

Das kommt ganz drauf an.

Wenn Sie am Anfang Ihrer Karriere oder einer beruflichen Neuausrichtung stehen, ist ein neu erworbenes Zertifikat der Nachweis, dass Sie sich ernsthaft mit einem Thema auseinandergesetz haben und hilft Ihnen Türen zu öffnen.

Wenn Sie sich in Ihrem berufllichen Alltag über längere Zeit nicht mit einem Thema beschäftigt haben, hilft Ihnen ein älteres Zertifikat ein bretbandiges Wissen nachzuweisen. Es wird Ihnen allerdings nicht helfen eine Position als Fachexperte in diesem Themenbereich einnehmen zu können.

Wie kann ich mich als Trainer auf der itedas-Seite listen lassen?

Senden Sie uns einfache eine Mail mit Ihrer Zustimmung, dass Sie sich zu unserem Wertemanifest bekennen sowie mit folgenden Daten zur Veröffentlichung:

  • Anrede
  • Vorname
  • Name
  • Emailadresse zur Kontaktaufnahme
  • PLZ und Stadt
  • angebotene itedas-Seminar und Zertifizierungen

Wie kann ich unsere Firma auf der itedas-Seite listen lassen?

Das geht leider nicht. Auch nicht gegen Geld.

Wir wollen mit unserer Seite ganz bewusst einzelnen Trainern die Möglichkeit geben ihre Dienstleistung anbieten zu können. Der Grund dafür ist darin zu sehen, dass die Qualität eines Trainings ausschließlich von der Persönlichkeit und das Können des Trainers abhängt. - Ganz gleich welchem "Logo" er dient.

Wie kann ich eigene Ideen für Lehrpläne beisteuern?

Schicken Sie uns ein Mail und lassen Sie uns reden: Mail an itedas

Was ist ein Domain Steering Committee (DSC)?

Ein DSC steuert seine Wissensdomain.

Ein DSC besteht aus ca. 3-9 Fachexperten der jeweiligen Wissensdomain und ist dafür verantwortlich, dass Lehrpläne existieren und diese auf dem aktuellen Stand des Wissens gehalten werden.

Wie und wo kann ich eine Zertifizierungsprüfung ablegen?

Es gibt verschiedene Wege zur Zertifizierungsprüfung:

  • Im Anschluss an ein Training:

    • In der Regel bietet der Trainer den Teilnhemern an, die Zertifizierungsprüfung direkt im Anschluss an das Training durchzuführen. In diesem Fall hat der Trainer die notwendigen Unterlagen dabei und Sie müssen nichts weiter unternehmen.
    • Sollten Sie aus einem Grund nicht an der Zertifizierungsprüfung teilnehmen können oder wollen, so können Sie die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Siehe hierzu: "Im Anschluss an ein Selbststudium".

  • Im Anschluss an ein Selbststudium: Melden Sie sich einfach bei Certible zur Prüfung an. Prüfungen können entweder in einem Prometric-Prüfungscenter oder an einem der angebotenen Termine durchgeführt werden.